Tipps für das Überleben auf einem Barcamp

Beim Besuch des zweiten Kölner Barcamps habe ich mir einige Notizen dazu gemacht, welche Tipps man erstmaligen Besuchern eines Barcamps geben könnte. Als mir die Ideen / Anregungen aus gegangen sind habe ich andere Bekannte gefragt. Es handelt sich hier also um Barcamp-Besucher-Generated-Content. Die Anregungen sind sicher noch nicht vollständig aber dafür gibt es ja Kommentare ;-) Genug Erklärung – Los gehts!

  • Geplante Sessions möglichst früh anmelden, dann können sich mehr Barcamp-Besucher als Interessenten anmelden und man verliert auf dem Weg nicht den Mut zur Session nur weil man denkt, dass es keinen interessiert
  • Sich selbst auch möglichst früh anmelden. Das Kölner Barcamp war nach einem halben Tag voll! Die Kapazitäten wurden dann noch mal ausgeweitet und Nachrücker kamen zum Zug aber es wird schnell eng!
  • Beim Vorstellen der Sessions nicht abschrecken lassen, wenn es zu wenige Wortmeldungen von Interessenten gibt. Am Ende kommen IMMER mehr Leute zu einer Session als es per Wortmeldung signalisiert wurde. Bei der Vorstellung der Sessions versteehn viele Leute auch akustisch nicht was passiert und melden sich deswegen nicht.
  • Es empfiehlt sich eine Anreise per Auto. Die Locations die ich kenne waren eher am A.d.W. Aber dann Fahrgemeinschaften bilden. Ist auch kommunikativer.
  • Wer nur Sessions besuchen will kann eigentlich auch getroßt erst Mittags kommen. Vorstellungsrunde für Personen und Sessions dauert gut 2 Stunden.
  • Es wird mollig und warm denn es sind viele Leute auf wenig Platz daher leicht anziehen!
  • Man sollte keinen “effizienten Präsi-Marathon erwarten. Es ist keine Konferenz sonder eine Un-Konferenz!
  • Durchgehend Dutzen! Alles andere wirkt befremdlich …
  • UMTS-Karte mitbringen. In Köln / bei QSC gab es zwar wenig Probleme mit dem WLAN aber mit den Belastungen eines Barcamps kommt kaum ein Firmen-WLAN-Netzwerk zurecht – Tipp von Andreas Dittes
  • Entspannt sein und offen für Gespräche – Tipp von Ibrahim Evsan
  • Für Mac-Book-Besitzer während der Sessions die eingebaute Kamera einschalten und via UStream.TV einen Live-Stream von der Session machen – Tipp von Florian von pl0g
  • Keine Sessions umhängen wenn der Plan ein Mal steht – Tipp von Silke a.k.a. Paulinepauline

(Wenn jemand Yigg Nutzer ist kann man die zusammengestellten Tipps hier unterstützen und Yiggen

Und nun dein Tipp für das möglichst erfolgreiche Überleben auf einem Barcamp:

Einen Kommentar schreiben